Fotowettbewerb „Mensch und Kultur“

Posted on November 19, 2009 at 21:54

Heute habe ich mich spontan dazu entschlossen, bei einem Firmeninternen Fotowettbewerb zum Thema „Mensch und Kultur“ teilzunehmen. Den Anstoß dazu hat meine Arbeitskollegin gegeben – „wie, du machst da nicht mit?“ – ja, warum eigentlich? Ich hab ihr von meinem Vorbehalt erzählt, da drei 30x45cm Prints einzureichen. Das ist mit mehr Aufwand verbunden, als einfach online ein paar Files einzusenden.

Dann hab ich kurz darüber nachgedacht und mich gefragt, warum ich da wirklich nicht mitmachen sollte/wollte. Im Grunde sind es doch gerade die Menschen und die Kultur, die mich im Moment am meisten beschäftigt, wenn ich draussen auf der Strasse unterwegs bin. Also nichts wie ran.

Den ganzen Tag schon denke ich über den Begriff „Kultur“ nach. „Mensch ist ja noch relativ einfach. Aber „Kultur“? So oft benutzt, und dennoch keine Definition parat. Irgendwie denkt man dabei an Biertrinken und Brezenessen. Zumindest in München. Und Lederhosen. All der Stereotypenquatsch. Oder an Religion. Aber was ist Kultur wirklich?

Wikipedia hilft mir auf die Sprünge:

Kultur […] ist im weitesten Sinne alles, was der Mensch selbst gestaltend hervorbringt, im Unterschied zu der von ihm nicht geschaffenen und nicht veränderten Natur.

Also zumindest haben wir hier schon einmal eine tolle Abgrenzung. Es ist nichts natürliches. Es ist künstlich. Ohne Menschen keine Kultur. Was für Menschen, ohne Kultur? Kultur scheint mir also wichtig zu sein, um Menschen von anderen Lebewesen abzugrenzen.

Also geht es an die Auswahl der Bilder. Mir schweben schon ganz andere Fotos vor, als noch auf dem Heimweg von der Arbeit. In der S-Bahn hätte ich spontan Bilder ausgewählt, die viel mit Mensch, aber wenig mit Kultur zu tun gehabt hätten. Was macht also ein gutes Bild aus?

„Ein gutes Foto ist ein Foto,
auf das man länger als eine Sekunde schaut“

(H.Cartier-Bresson)

Mal schauen, ob mir das in der Auswahl weiterhilft. Außerdem erinnere ich mich an das Gespräch mit Johannes im Schlosspark Schleißheim, der HCB nach meiner Erinnerung sinngemäß so zitierte:

Ein gutes Bild besteht aus drei Elementen:

  1. es erzählt etwas (Dokumentation)
  2. es bewegt (Emotion)
  3. es zeigt etwas neues (Neugierde)

So zumindest ist es mir im Gedächtnis geblieben.

Jetzt bin ich selbst gespannt, was ich in der nächsten Stunde für Bilder aussuchen werde.

Tags: , ,

Leave a Reply

Security Code: